Partnerschaftsausschuss des Kirchenkreistages

Der Kirchenkreis Cuxhaven-Hadeln pflegt zwei Partnerschaften, die die beiden Alt-Kirchenkreise Land Hadeln und Cuxhaven ins Leben gerufen hatten, nämlich mit Ambo in Äthiopien und mit Sloka in Lettland.

Der Chor aus Sloka in Otterndorf

Vorsitzender

Pastor Bert Hitzegrad
Claus-Meyn-Str.11, 21781 Cadenberge,
Tel. 04777/330,
E-Mail: BHitzegrad@aol.com

Aus der Arbeit des Partnerschaftsausschusses

Der Kirchenkreistag des Kirchenkreistags Land Hadeln hat auf seiner zweiten Tagung des vierten Kirchenkreistages am 17. Mai 1995 mit deutlicher Mehrheit die Aufnahme partnerschaftlicher Beziehungen zu der Kirchengemeinde Sloka (ehem. „Schlock”) der ev.-luth Kirche Lettlands beschlossen. Im August 1996 war die erste Delegation des Kirchenkreises Land Hadeln in Sloka/Lettland. Während des ersten Kennenlernens wurde die partnerschaftliche Verbundenheit beschlossen. Seitdem gab es jährliche Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten.

Konkrete Inhalte der Partnerschaftsarbeit:
  • Regelmäßige Besuche (1mal im Jahr hier oder dort)
  • regelmäßige Partnerschaftsgottesdienste (3-4 im Jahr)
  • Diakonische Hilfe durch Paketaktionen, Kollekten, Projekte (Flohmarkt o.Ä.) für die Kirchengemeinde Sloka
  • gemeinsame Aktivitäten und Projekte (z.B. Kirchentag)
  • Erfahrungsaustausch auf kirchlicher und theologischer Ebene
  • Austausch über das Glaubensleben und die Frömmigkeit
  • Austausch und gegenseitige Hilfen bei der Gemeindeentwicklung
  • Stärkung der persönlichen Kontakte
  • Information über und Werbung für die Partnerschaft
  • Vernetzung zwischen den Kirchengemeinden des Kirchenkreises
  • Vernetzung mit den Partnerschaften der Region, des Sprengels und der Landeskirche.

Partnergemeinde Sloka in Lettland

Ambo in Äthiopien


Größere Karte anzeigen

Der Kirchenkreis Cuxhaven knüpfte 2007 mit dem Besuch einer fünfköpfigen Delegation in Ambo den ersten Kontakt.. Nach anfänglichen Plänen zu einer Projektarbeit einigten wir uns aber ab ca. 2009, dass dies eine Partnerschaft des Austauschs sein würde, d.h. mit Schwerpunkt auf gegenseitigem Kennenlernen und dem Entstehen persönlicher Freundschaften.. Die Kirchenkreise beten regelmäßig mit Dank und Fürbitte für einander, bei uns in einem monatlichen, gottesdienstlichen Dank- und Fürbittengebet und auch privat, in Ambo in besonderen Gebetsgemeinschaften. Es gibt regelmäßige Informationsbriefe und bei uns Artikel in unseren Gemeindebriefen.

Zur kleinen materiellen Unterstützung einigten wir uns auf Hilfe bei Aufbau und Förderung eines Kirchenkreiskindergarten.s. Andere Hilfen gibt es von Zeit zu Zeit.

Bisher haben in etwa dreijährigen Abständen Besuch und Gegenbesuch stattgefunden. Ein Besuch aus Ambo ist für Mai 2016 geplant.

Die große Herausforderung für uns ist, genügend Mitarbeiter besonders in der jüngeren Generation zu finden und ein breites, lebhaftes Interesse, Mitdenken und Mitbeten für den jeweils anderen Kirchenkreis im anderen Land und Kontinent zu fördern. Der Gedanke, dass wir in Christus über alle Grenzen hinweg Schwestern und Brüder sind, ist uns wichtig.

Ansprechpartner

für die Partnerschaft mit Ambo sind

Zuletzt geändert:: 29.09.2015 08:50